Dieser Mann wird nie wieder beworfen!

Es war einmal ein alter Mann. Der ging tagtäglich in einem Park spazieren. Eines Tages traf er dort auf drei  Jungen, die Spaß daran hatten, ihn mit Schmutz zu bewerfen. Der alte Mann bat die Jungen, dies sein zu lassen – ohne Erfolg. Er schimpfte mit ihnen – ohne Erfolg. Dann lief er schleunigst nach Hause.

Am nächsten Tag schlenderte er wieder durch den Park. Dort traf er abermals die drei Jungs, die ihn mit Schmutz bewarfen, ohne auf sein Bitten und Schimpfen zu hören. Am nächsten Tag rief er die Jungen zu sich. Zögernd kamen sie zu ihm. Er bot jedem von ihnen einen Euro an, wenn sie ihn am nächsten Tag wieder bewerfen würden. Ungläubig schauten sie ihn an, trafen aber dennoch eine entsprechende Vereinbarung.

Als der Alte wieder durch den Park spazierte, wurde er natürlich wieder beworfen. Er rief die Jungs zu sich und gab ihnen je einen Euro. Und er traf mit ihnen eine neue Vereinbarung, dass beim nächsten Mal jeder von ihnen 50 Cent für das Bewerfen mit Schmutz erhalten würde. Die drei stimmten zu und verschwanden staunend.

Als das gleiche Spiel am drauf folgenden Tag stattfand und der Alte jedem von ihnen 25 Cent vorschlug, antworteten die Jungs:“ Hey Alter, glaubst du wirklich, das wir uns für so wenig Geld die Hände schmutzig machen? Kannst du vergessen!“ Er ging nach Hause und wurde nie wieder beworfen.

Immer die gleiche Intervention muss nicht den Erfolg garantieren. Oft versuchen wir im Leben einen standardisierten Weg zu gehen, der uns bereits bekannt ist. Aus der Komfortzone heraustreten und neue Pfade gehen, bescheren uns viele neue nützliche Erkenntnisse. Ungewöhnliche Wege zeigen häufig die besseren Lösungen.

Alexander Verweyen
Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft folgte 1989 eine Ausbildung zum Consultant und Sales Trainer. 1991 machte Alexander Verweyen sich als Berater selbständig. Heute ist Verweyen Geschäftsführer der AVBC GmbH in München und hält Vorträge für Führungskräfte und Mitarbeiter mit Kundenkontakt.