Verkaufen mit dem iPad

Für rund 1,8 Milliarden Menschen weltweit gehört das Internet heute schon zum täglichen Leben. Während bisher hauptsächlich stationäre Internetverbindungen genutzt wurden, geht der Trend hin zu mobilem Internet, so zum Beispiel mit Handys oder dem iPad. Dabei steigt die Anzahl der Nutzer des mobilen Internets stetig an, was auch völig neue Verkaufsmöglichkeiten und -potentiale mit sich bringt.

Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich?

Gerade für das iPhone sowie iPad existieren zahlreiche Apps, von denen bis heute schon über 5 Milliarden heruntergeladen wurden. Für Unternehmen eröffnen sich dadurch ganz neue Möglichkeiten. Zum einen lässt sich das bereits bestehende Geschäfsmodell durch Apps unterstützen, zum anderen kann man auch ein ganz neues Geschäftsmodell entwickeln, welches die Besonderheiten des mobilen Internets gezielt nutzt. So haben Firmen bereits Apps entwickelt, womit Sie ihre Produkte online verkaufen. Eine weitere interessante Möglichkeit für Unternehemen bietet Google-Maps. Da die meisten mobilen Geräte mit GPS ausgestattet sind und mit Navigationssystemen verknüpft sind, navigieren sie einen mühelos zu der gewünschten Zieladresse. Unternehmen die dabei bei Google-Maps eingetragen sind, liegen natürlich klar im Vorteil.

Doch das iPad ist nicht nur bei Apps sinnvoll, denn auch für Verkäufer im Außendienst bietet es sich an. Gerade bei Produkten, die der Verkäufer nicht so leicht mit zum Kunden bringen kann oder Finanzdienstleistungen, bietet sich das iPad bei der Verkaufspräsentation an. Dabei können zum Bespiel Videos, Bilder oder Präsentationen abgespielt werden, die visuell nocheinmal die Poduktinformationen darbieten. Oder auch im Automobilsektor ist das iPad von Nutzen. Möchte ein Kunde beispielsweise ein Auto kaufen, so kann der Verkäufer mögliche Variationen in der Ausstattung am iPad zeigen. Außerdem ist es für den Verkäufer einfacher vor Ort beim Kunden, auf verschiedene Informationen zu unterschiedlichen Produkten zuzugreifen und damit die optimale Lösung für den Kunden zu finden. So kann man sich viel Papierkram ersparen!

Besonderheiten des mobilen Internets

Die wohl größten Vorteile des mobilen Internets sind die Ortunabhängigkeit und die damit verbundene ständige Erreichbarkeit. Das heißt man kann beispielsweise jederzeit Transaktionen tätigen oder Informationen beschaffen. Auch wenn die Übertragungsgeschwindigkeiten beim mobilen Internet immer größer werden, so sollten Apps doch so klein wie möglich sein. Weiterhin ist die Benutzerfreundlichkeit besonders entscheidend, also das man die Inhalte so schnell und einfach wie möglich abrufen kann.

 

Alexander Verweyen
Alexander Verweyen ist Unternehmer, strategischer Berater und Autor von bisher sechs Büchern. Als Geschäftsführer der alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS GmbH unterstützt er gemeinsam mit seinem Team namhafte Unternehmen bei der Steigerung ihrer Führungs- und Vertriebsperformance sowie der Bewältigung von Veränderungsprozessen.