Mit Empowerment zum Erfolg

Ein Großteil der Führungskräfte empowert seine Mitarbeiter zu wenig. Wobei sich die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter durch gezieltes Empowerment deutlich steigern lässt.

Was versteht man unter Empowerment?

Der Begriff  Empowerment ist eine Umschreibung für eine Unternehmenskultur, bei der jeder Mitarbeiter durch die Führungskräfte aufgefordert und ermächtigt wird mehr Verantwortung zu übernehmen. Vorraussetzung dafür ist, dass die Mitarbeiter auch bereit sind mehr Verantwortung zu tragen. Diese Verantwortung betrifft den persönlichen Willen innerhalb der Arbeitsorganisation verstärkt die Unternehmensziele erreichen zu wollen. Dabei ist Empowerment kein einmaliger Vorgang, sondern ein fortwährender Prozess. Diesen zu fördern ist Aufgabe der Führungskräfte.

Wodurch zeichnen sich empowerte Mitarbeiter aus?

Empowerte Mitarbeiter sind den anderen Mitarbeitern in vielen Bereichen voraus. Da Ihnen mehr Verantwortung übertragen wird, zeigen Sie eine hohe Eigeninitiative und Selbstverantwortung. Dies ist verbunden mit viel Kreativität und Offenheit für Neues. Außerdem wird die Loyalität Ihrem Unternehmen gegenüber steigen, was zu einer höheren Leistungsbereitschaft und mehr Engagement führt.

Welche Vorraussetzungen müssen für erfolgreiches Empowerment vorhanden sein?

Mitarbeiter können natürlich nur mehr Verantwortung übernehmen, wenn Sie auch die Fähigkeiten dazu besitzen. Deswegen ist es Aufgabe der Führungskräfte entweder in die Mitarbeiter zu investieren oder auf deren Fähigkeiten zu vertrauen. Falls eine hohe Eigenverantwortlichkeit der Mitarbeiter bisher nicht in die Unternehmenskultur gepasst hat, müssen Veränderungen zugelassen werden. Das heißt weg von strikten Machtstrukturen hin zu individueller Kraft und Stärke. Eine lernende Organisation kann dabei nur entstehen, wenn individuelle Dynamik zugelassen und gefördert wird. Eines der wichtigsten Güter die ein Unternehmen besitzt ist die Kreativität seiner Mitarbeiter. Wenn die Führungskräfte zulassen, dass diese auch umgesetzt wird ist dies ein entscheidender Schritt zum Erfolg.

Strategien für erfolgreiches Empowerment

Die Grundlage für erfolgreiches Empowerment besteht aus gegenseitigem Vertrauen. Dazu gehört auch eine offene Kommunikation zur wirtschaftlichen Lage des Unternehmens und zu dessen Performance. Dies hilft die Strategie und Politik des Unternehmens zu verstehen. Autonomie der Angestellten kann man nur herstellen, wenn es gemeinsame Visionen, Richtlinien und Ziele gibt. Dann kann eine strikte Hierarchei schrittweise abgebaut und die Kompetenzen an Teams weitergegeben werden. Für all diese Schritte ist natürlich eine gewissen Lust auf Veränderungen notwendig.

Alexander Verweyen
Alexander Verweyen ist Unternehmer, strategischer Berater und Autor von bisher sechs Büchern. Als Geschäftsführer der alexander verweyen BUSINESS CONSULTANTS GmbH unterstützt er gemeinsam mit seinem Team namhafte Unternehmen bei der Steigerung ihrer Führungs- und Vertriebsperformance sowie der Bewältigung von Veränderungsprozessen.