Alexander der Große - eine wahre Vertriebsgröße?

Alexander der Große – eine wahre Vertriebsgröße?

Der Name ist aus allen Geschichtsbüchern bekannt – Alexander der Große. Kinder lernen seinen Namen und sein Leben bereits in der 5. Klasse im Schulunterricht kennen. Und was verbinden wir heute mit ihm? Warum war er eine so bedeutsame Persönlichkeit in der Weltgeschichte?

Alexander der Große (356 -323 v. Chr.) wurde im Jahr 336 v. Chr. König von Makedonien und war einer der wichtigsten Herrscher weltweit. In nur wenigen Jahren eroberte er diverse Länder, u.a. Ägypten und Kleinasien. Er prägte wie kein anderen die sogenannte „hellenistische Epoche“, indem er das griechische und orientalische Kulturgut verschmolzen hatte. Diese Zeit prägte über 300 Jahre das Weltgeschehen; die Expansion der griechischen Kultur, Lebensweise und Sprache ging auch hunderte von Jahre nach seinem Tod weiter. Alexander der Große wurde nur 33 Jahre alt.

Alexander heißt nicht etwa „der Große“, weil er besonders groß gewachsen war. Er trägt den Namen, weil er die halbe Welt erobert hat – zumindest den Teil, den die Menschen am Mittelmeer damals kannten.

Folgendes Zitat ist weltbekannt und zeigt seinen Anspruch an einen Herrscher und Weltführer: „Ich habe keine Angst vor einem Heer von Löwen, das von einem Schaf angeführt wird. Ich habe aber Angst vor einem Heer von Schafen, das von einem Löwen angeführt wird.“

Die Eigenschaften & Markenzeichen von Alexander dem Großen

Als einer der berühmtesten Persönlichkeiten der Antike war Alexander der Große durch seine Kriege und seine Herrschaften weltbekannt. Zahllose Sagen und Mythen existieren über ihn. Mit seinen Feldzügen hat er eines der größten Reiche der Welt erschaffen. Wofür stand dieser Herrscher nun, was machte ihn aus? In der Literatur wird er oft als tapfer, unerschrocken, brutal und spontan beschrieben. Er war süchtig nach seinen Siegen und Erfolgen und verfolgte zielstrebig seinen Weg. In manchen Städten wurde er sogar als Gott verehrt.

Auffallend war, dass er immer einen wissenschaftlichen Stab mit sich führte. Die besten Experten aus den Bereichen Mathematik, Philosophie oder Naturkunde begleiteten ihn auf seinen Reisen und Feldzügen. Sehnsucht und Zielstrebigkeit galten als seine wichtigsten Charaktereigenschaften. Damit schaffte er es, dass zu dieser Zeit größte Reich zu gründen, mit noch nicht mal 30 Jahren.

Die Transformation in den Vertrieb von heute

Spannend wird es nun, wenn wir diese Eigenschaften auf das Vertriebswesen in der heutigen Zeit übertragen. Was können wir von Alexander dem Großen lernen? Welche Verbindungen gibt es zum Vertrieb?

Seine Eigenschaften: Die Sehnsucht nach Erfolg und seine Zielstrebigkeit prägten ihn über alle Maße. Er hatte bei jedem Feldzug, bei jeder Schlacht immer im Fokus, was er erreichen will. Ohne Ablenkung und mit einem großen Heer im Rücken marschierte er landeinwärts und nahm sich das, was er haben wollte. Die klare Fokussierung auf das angestrebte Ziel spielt auch im Vertrieb von heute eine zentrale Rolle. Es kommt eben nicht nur auf den Weg an, sondern auf das Ergebnis.

Sein Charakter: Alexander dem Großen wird ein ganz besonderes Charisma nachgesagt. Er besaß die Gabe, alle Menschen um ihn herum zu begeistern und sie zu Höchstleistungen anzuspornen. Auch diese Eigenschaft kann einen guten Vertriebsmitarbeiter von heute durchaus definieren.

Sein Handeln: Mit Weitblick und klarem Geist plante er Schlacht für Schlacht. Ihm wird nachgesagt, dass er immer „ruhmreicher als der Ruhmreichste und besser als der Beste zu sein“ wollte. Dieser strategische Instinkt und ein unbezwingbarer Wille zur absoluten Macht machten ihn zu der Person, wie wir ihn aus den Geschichtsbüchern kennen. Als tatkräftiger Anführer setzte er sein eigenes Leben bei den Schlachten ein und lieferte damit seinen Soldaten ein Vorbild an Mut und Tatkraft. Ein Herrscher und Teamplayer wie er im Buche steht.

Auch wenn es sich heute im Vertriebswesen nicht um Kriegsschlachten handelt, wobei man das bei dem einen oder anderen manchmal denken könnte, gibt es viele Eigenschaften und Ansätze, die wir uns von Alexander dem Großen durchaus abschauen können. Denn „Groß denken & handeln“ hat schon damals Berge versetzt. Alexander der Große war dafür bestimmt, Großes zu vollbringen und sein Heer dafür fit zu machen und zu motivieren. Und nichts anderes machen wir bei alexander verweyen Business Consultants auch.